Postkarte "Straßenbahnwelt Stuttgart"
Postkarte "Straßenbahnwelt Stuttgart"

Postkarte "Straßenbahnwelt Stuttgart"

Art.Nr.:
20 100 99901
Lieferbar, ca. 1-2 Wochen Lieferbar, ca. 1-2 Wochen 
0,50 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Stück:

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

s/w Postkarte "Zugpersonal vor Tw 322 - Linie 4 - 1917"
Stuttgarter Straßenbahnwagen im Kriegsjahr 1917 mit Schaffnerin.
Triebwagen 322, Linie 4 von Gaisburg zum Hölderlinplatz
0,50 EUR
Postkarte "Tazzelwurm"
Versuchs-Gelenkzug Triebwagen 201 + Beiwagen 1201 der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB), sog. „Tazzelwurm“; 1958 entstanden durch Umbau aus Fahrzeugen der Reihen 200 und 1200. Aufgenommen in Degerloch , Anfang der sechziger Jahre.
0,50 EUR
Postkarte "Museumszug Tw 610 und Bw 950"
Museumszug der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) bestehend aus Triebwagen 610 (Baujahr 1929) und Beiwagen 950 (sog. „Notaufbauwagen; 1948 auf dem Fahrgestell eines kriegszerstörten Beiwagens Reihe 1400 erbaut). Aufgenommen vor dem Betriebshof (Straßenbahnmuseum) in Gerlingen im Juni 1990.

0,50 EUR
Postkarte "Altes Schloß - Linie 18 - 1954"
1954 hielt die Straßenbahn noch vor dem im Wiederaufbau befindlichen Alten Schloss. 3-Wagen-Zug der Linie 18 mit Triebwagen 618 und 2 Beiwagen der Reihe 1000.

0,50 EUR
Postkarte "Giebel - 1960"
Die 1926 gebauten Triebwagen der einstigen Städtischen Straßenbahn Feuerbach (SSF) waren bis 1961 im Einsatz. Hier Triebwagen 489 ex SSF 9 mit einem Beiwagen der Reihe 1400 als Verstärkungsfahrt an der Haltestelle „Giebel“ um 1960.

0,50 EUR
Postkarte "Filderbahnzug-Tw 141"
Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB), Triebwagen Nr. 141 (ex Filderbahn), Herbrand & Co. 1902, Typ 22.1 (F 1.1), Maximum-Drehgestelle

0,50 EUR
Postkarte "Hohenheimer Schloss - Linie 32 - 1960er"
Bis 1964 verkehrte die Linie 32 mit Filderbahnfahrzeugen bis zum Hohenheimer Schloß. Hier ein sogenannter Großer Elefant (Tw 128 ex WN 28 aus dem Jahre 1912) mit 2 vierachsigen Beiwagen.

0,50 EUR
Postkarte "Bahnhof Möhringen - Linie 31 - 1960"
Filderbahntriebwagen 130 aus dem Jahr 1925 im Bahnhof Möhringen auf der Linie 31 unterwegs nach Rohr, März 1960.

0,50 EUR
Postkarte "Nürnberg-Fürther Straßenbahn"
Postkarte „Nürnberg-Fürther Straßenbahn“
 
Nürnberg-Fürther Straßenbahn, Triebwagen Nr. 144 <<Zeppelin>> im Frühjahr 1996 an der Haltestelle Widhalmstraße, Aufnahme: Wolfgang Walper
MAN 1909, 2x 30 PS/22 kW
 
farbige Postkarte
Herausgeber: der bahnladen
 
Artikelnummer: 20 100 00902

0,50 EUR
Postkarte "Woltersdorf"
Postkarte „Woltersdorf“
 
Woltersdorfer Straßenbahn GmbH, elektrischer Triebwagen 27
1995 in Woltersdorf Schleuse, Aufnahme Gunter Mackinger
Gotha/LEW/MGB 1960, 120 kW, 750 V Gleichstrom
 
farbige Postkarte
Herausgeber: der bahnladen
 
Artikelnummer: 20 100 00907

0,50 EUR
Buch "Nächster Halt: Rumänien - Straßenbahnen für ein leidendes Land - Band 1: Der Westen"
Buch
Nächster Halt: Rumänien – Straßenbahnen für ein leidendes Land
Geschichte und Folgen einer ungewöhnlichen Hilfsaktion
Band 1: Der Westen
 
Vor nun bald 30 Jahren erlebte Günter H. Köhler auf einer Studienreise durch Rumänien mit dem Schwerpunkt Nahverkehrswesen ein Land und seine Menschen unter einem schweren Joch. Zurückgekehrt entschied er sich, seine Kontakte und Möglichkeiten für ein umfängliches Hilfsprojekt auf dem Verkehrssektor zu nutzen und startete eine Aktion, die ihresgleichen sucht. In Deutschland stand aufgrund des anbrechenden Niederflurzeitalters die Ausmusterung voll funktionstüchtiger Trambahnen in großem Ausmaß an. Günter H. Köhler erreichte in mühevoller und oft aufreibender Tätigkeit, dass eine Vielzahl von ihnen nach Rumänien gelangte und dort in den notleidenden Städten für eine deutliche Verbesserung, in vielen Fällen sogar eine Rettung der Verkehrsinfrastruktur sorgen konnte. Aus einer anfänglich als Überbrückungshilfe von maximal acht Jahren angelegten Aktion wurde in vielen Fällen eine Art „Dauerzustand“. Aus unterschiedlichen Gründen dauerte es wesentlich länger als erwartet, bis es zu Neubeschaffungen auf dem Fahrzeugsektor kommen konnte. So blickte im Herbst 2020 die westrumänische Stadt Timi?oara auf 25 Jahre Einsatz Bremer Kurzgelenkfahrzeuge zurück.
 
Der Autor des vorliegenden Buches konnte ab Frühjahr 1995 - von Günter H. Köhler um Unterstützung in Bremen gebeten – einen kleinen Teil zur „Rumänien-Aktion" beitragen. Er zeichnet nach, wie sich das gemeinsame ehrenamtliche Engagement entwickelte, mit welchen Schwierigkeiten man zu kämpfen hatte und wie es schließlich zu ungeahnten, weitreichenden  Erfahrungen führte.   
 
Alle rumänischen Tramstädte werden dabei mit ihrem seinerzeitigen eigenen Wagenpark sowie mit den "Gebrauchtwagen“ aus Deutschland und anderen europäischen Ländern vorgestellt. Zahlreiche Reisen nach und längere Aufenthalte in Rumänien hinterließen tiefe Eindrücke aus einer Epoche weit vor Rumäniens Beitritt zur Europäischen Union, der erst 2007 erfolgte. Es handelt sich um Impressionen, die in einer Zeit entstanden, in der noch keine internationalen Ketten und Konzerne, Blechlawinen und Austauschbarkeiten das Bild der Städte dominierten. Die Spuren vergangener Jahrzehnte jedoch waren – auch im Verhalten der Menschen - allgegenwärtig und führten immer wieder dazu, eigenes Benehmen zu überdenken. Auch diese Zeit – weit vor der Digitalisierung gelegen – wird in Bild und Wort im vorliegenden Buch noch einmal lebendig.
 
Autor: Andreas Mausolf
Buchhülle: Hardcover
Umfang: ca. 172 Seiten
Farbfotos
Format: A4
Gewicht: 800g
ISBN: 978-3-902894-88-5
 
SHB-Artikelnummer: 10 100 00492
 
40,00 EUR