Buch "Stuttgarts schönste schräge Sache"
Buch "Stuttgarts schönste schräge Sache"
Preview: Buch "Stuttgarts schönste schräge Sache"
Preview: Buch "Stuttgarts schönste schräge Sache"
Buch "Stuttgarts schönste schräge Sache"
Mobile Preview: Buch "Stuttgarts schönste schräge Sache"
Mobile Preview: Buch "Stuttgarts schönste schräge Sache"
TOP

Buch "Stuttgarts schönste schräge Sache"

Art.Nr.:
10 100 00202
Lieferbar, ca. 1-2 Wochen Lieferbar, ca. 1-2 Wochen 
15,80 EUR

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Stück:

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Buch "Wir fahren für Esslingen - 100 Jahre SVE"

Wir fahren für Esslingen -

100 Jahre Städtischer Verkehrsbetrieb Esslingen am Neckar

 

Buch zum Jubiläum „100 Jahre Städtischer Verkehrsbetrieb Esslingen (SVE)“ über die Geschichte des Nahverkehrs in Esslingen am Neckar. Beginnend mit der Eröffnung der Straßenbahn über den Oberleitungsbus (O-Bus) bis hin zum modernen Nahverkehrsunternehmen.

Erschienen im Sommer 2012.

Gebundes Buch mit Hardcover, 22 cm x 26 cm, 134 Seiten.

16,90 EUR
Buch "Die Stuttgarter Straßenbahnen wimmeln"
Zum 150-jährigen Jubiläum der Stuttgarter Straßenbahnen wimmelt es in und mit der gelben Flotte. Tom und seine Familie fahren quer durch Stuttgart: mit Bussen, Straßenbahnen, der Zahnradbahn, der Seilbahn zum Waldfriedhof und mit der Killesbergbahn. Sie schauen in die Werkstätten, besuchen das SSB-Zentrum und das Straßenbahnmuseum und schauen dabei zu, wie neue Gleise verlegt werden. Ein Spaß für die ganze Familie!
 
16 Seiten
Ca. 9 Doppelseitige Abbildungen
Format 24+32 cm
Papierbilderbuch
ISBN: 978-3-8425-2073-8
Silberburg-Verlag
Autorin: Tina Krehan
 
SHB-Artikelnummer: 10 100 00030
 
14,99 EUR
Broschüre "Stuttgarts Zwölfte - Stadtbahnwagen Typ S-DT 8.12"
Broschüre „Stuttgarts Zwölfte – Stadtbahnwagen Typ S-DT 8.12“
 
der aktuelle fahrzeugtyp der SSB
viel neues, viel altbewährtes
stuttgarter charakterkopf
e-mobilität auf schienen
energetisch effektiv, wirtschaftlich
 
Inhalt:
- Erfahrung aus Jahrzenten
- Der SSB ihr Neuer
- Das Äußere
- Der Innenraum
- Die Funktion
- Die Gestaltung
- Künftiger Klassiker?
- Die Technik
- Die „Fahrzeugfamilie“
- Der Hersteller
- Der Bau
- Die Zulassung
- Das Streckennetz
- Der Bedarf
- Die Perspektiven
- Die SSB
- Techniktabelle
- Technische Zeichnung
 
Herausgeber: Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB), 2. Auflage 2014
36 Seiten, Format: 20 cm x 20 cm
 
Schutzgebühr: 2,50 Euro
2,50 EUR
Buch "Lebens-Bahnen. Persönlichkeiten aus Stuttgarts Nahverkehr  Band 3: Bewahrung und Bedrohung – 1925 bis 1945"
Buch „Lebens-Bahnen. Persönlichkeiten aus Stuttgarts Nahverkehr“
Band 3: Bewahrung und Bedrohung – 1925 bis 1945
Claudia Lorenz
 
Lebens-Bahnen heißt die Buchreihe der SSB über einstige Persönlichkeiten im Stuttgarter Nahverkehr, namentlich über frühere Vorstände der SSB. Soeben ist Band 3 erschienen, der sich grob dem Zeitraum von 1925 bis 1945 widmet und somit auch die Zeit des Nationalsozialismus abdeckt. Vier Vorstände waren während dieser Zeit für die SSB tätig: Der Straßenbauingenieur Heinrich Ling musste den massiven Ausbau des Schienennetzes und den Bau neuer Strecken in die Vororte bewältigen. Josef Dobler, Ingenieur für elektrischen Bahnbetrieb, fand in Stuttgart seine Berufung und entwickelte den deutschen Einheitswagen für Straßenbahnen maßgeblich mit, auch wenn der Krieg dessen Bau verhinderte. Der Jurist Walter Schiller sollte lediglich eine Finanzaffäre bei der SSB während der Inflationszeit aufklären, machte sich aber so unentbehrlich, dass auch er in der NS-Zeit zunächst
unbeschadet im Amt blieb. Äußerst dubios war die Persönlichkeit des Alfred Liersch, den der neue Oberbürgermeister Arnulf Klett 1945 nichts Böses ahnend als Chef der SSB für eine sehr kurze „Karriere“ einstellte.
 
„Bewahrung und Bedrohung‘ lautet der Untertitel des neuen Bandes. Zwischen diesen Polen spielten sich die Bemühungen der damaligen Vorstände der SSB ab, den Betrieb am Laufen zu erhalten, Mitarbeiter vor den Einflüssen der Nazis zu schützen und das Unternehmen nicht fachlich wenig geeigneten „Parteibuchkandidaten“ überlassen zu müssen. Wer also lesen möchte, wie sich „die gierigen Schatten politischer Katastrophen in die Instanzen hineinfraßen“, auch wenn die Oberen noch so anständig sein mochten, kann daraus nachdenklich seine Schlüsse ziehen. Recherche und Text lagen erneut in der bewährten Hand der Historikerin Claudia Lorenz. Mit gut 150 Fotos und zeitgenössischen Grafiken, teils sogar in Farbe, bietet das Buch einen breiten Überblick über die Entwicklung der SSB in dieser Phase. Viele bisher unveröffentlichte Aufnahmen beleuchten Technik, Stadt- und Verkehrsentwicklung, Zeitgeschichte, Zeitkolorit und natürlich die Menschen, Mitarbeiter und ihre Lebensumstände. Damit füllt dieses Buch eine Lücke in der SSB-Chronik und zur Geschichte unserer Landeshauptstadt.  
 
Eigenverlag Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB)
184 Seiten broschiert, ca. 150 SW- und farbige Abbildungen, Format 27 x 19 cm
ISBN: 978-3-9811082-7-9
 
SHB-Artikelnummer: 10 100 00033

 
15,80 EUR